Abzocke

März 26, 2006

Neulich erhielt ich Post vom Bürgermeister der Stadt Neu-Isenburg. Wahlwerbung wahrscheinlich, immerhin sind ja heute Kommunalwahlen, da kann man die Adressen schon durcheinander bringen. Weit gefehlt: „Ihnen wird vorgeworfen […] folgende Ordnungswidrigkeit begangen zu haben: […]“

Ok, wieder einmal zu schnell gefahren, diesmal hab‘ ich die erlaubte Geschwindigkeit gleich um mehr als das 2 1/2-fache überschritten und damit einen persönlichen Rekord aufgestellt: unglaubliche 18 statt der erlaubten 7 km/h im Altstadtbereich von Neu-Isenburg! Nur wie soll ich das am Tacho feststellen – ich war mit dem Auto und nicht etwa mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs -, der erst bei 20 beginnt, aber dafür bis 280 reicht?

25,- € wollen die dafür. Einspruch? Und wenn ja, bei wem? Beim Bürgermeister? Oder lieber beim Autohersteller?

3 Responses to “Abzocke”

  1. Matthias Says:

    Man sagt ja auch gern „Schrittgeschwindigkeit“ dazu. Wenn Du aber selten zu Fuß unterwegs bist und das Gefühl fehlt, geht alternativ: passenden Fußgänger ausgucken, dynamisches Abstandkontrollsystem aktivieren, fertig🙂

    Ich hab mir ’nen Mongibello gekauft, das Geld ist auch weg😉

  2. pivu Says:

    Tatsächlich gehe ich sogar sehr oft zu Fuß, z.B. abends aus dem Office nach Hause, wenn ich mal in town bin. 3,1 km in einer knappen halben Stunde. Oder abends übern Bach ins Kino, Theater und so. Das hat nämlich was: kein Stau, kein Parkplatzärger, kein Blitz, gesund ist’s und trinken darf man auch soviel man will. Nur heut‘ abend zum Weinprobieren beim hochdekorierten Spanier ist’s halt doch ein bissl weit, da muss dann Madame hinter’s Steuer.

    Gefühl ist also durchaus vorhanden, aber was kümmert das einen automatisch („put in D“) betriebenen Kombi aus Skandinavien, der eh macht, was er will. Soll er doch zahlen, ich werd’s ihm vom Taschengeld abziehen.

    Das mit dem „dynamischen Abstandskontrollsystem“ wär‘ natürlich genau das richtige für die vielen finanzschwachen 7er-, S-, XJ-, oder SUV-Piloten. Quasi als neues Feature, wer will nicht genauso schnell sein wie die fesche Nachbarin beim Flanieren nebenan. Nur an besagtem Dienstag-Morgen war eben keine solche sichtbar.

    @’Mongibello‘: kannst ja auch Einspruch erheben.

  3. Matthias Says:

    Ahh Senor Amador. Zu dem wiederum konnten wir noch bis vor drei Jahren hinlaufen….in Schrittgeschwindigkeit🙂
    Da wünsch ich schon mal viel Vergnügen!

    Einspruch beim Mongibello? Ich trau mich nicht. Die Klimaanlage im Auto hält die 16 Grad nie so genau:-)


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: