Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

April 11, 2006

Konnte man überhaupt daran zweifeln, dass die Eintracht den Finaleinzug nicht schaffen würde? Getreu ihrem Erfolgsrezept, nämlich der Verpflichtung von Dr. Merk als Schiedsrichter und Attila als Ehrengast konnte auch nichts schief gehen.

Weniger erfreut darüber wird der mögliche Finalgegener St. Pauli ("Wir sind Pokal") sein, der sich im laufenden Pokalbewerb auf Mannschaften mit "B", also Burghausen, Bochum, Berlin, Bremen und morgen vielleicht Bayern eingeschossen hat. Die unterlegenen Bielefelder wären da der angenehmere Finalgegner gewesen, solange Frankfurt nicht Bankfurt heißt. So wird’s also nix mit Barcelona oder Benfica am Kiez nächstes Jahr, die kommen dafür ins Waldstadion, pardon in die Commerzbank-Arena. Und falls St. Pauli heute wider Erwarten scheitern sollte, lag es sicher an den miserablen, nämlich nicht-winterlichen Platzverhältnissen. Vielleicht sollte Pauli einfach auch ein Football-Team betreiben. Oder noch besser, die Galaxy bitten, ihre Heimspiele künftig am Millerntor auszutragen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: