Kopf- statt Fußball

Juni 28, 2006

Ein wahres Fußballfest in Deutschen Stadien hat man sich versprochen, dieses findet nun überall woanders, nur nicht dort statt. Kaum erfrischender, technisch hochstehender Hurra-Fußball nach brasilianischem Vorbild wird geboten, sondern anspruchsvoller – andere nennen es stinklangweilig – Systemfußball, der nicht nur in Grundzügen an Schach erinnert. Gegenseitiges Abtasten und Zermürben im Mittelfeld, die Räume eng und hinten dicht machen und geduldig auf die Chance lauern, die es freilich zu nutzen gilt, lautet das Erfolgsrezept. Genauso wurden historische Schlachten und Kriege gewonnen. Auch finde ich den Vergleich mit American Football naheliegend, dessen Klasse, taktische Feinheiten und kompliziertes Regelwerk auch erst nach einem mehrwöchigen Intensiv-Seminar nachvollzogen werden kann. Jetzt weiß ich wenigstens, warum sich auf den Rängen mehr schlipstragende, gut ausgebildete VIPs als gemeine Fans tummeln.

Wenn da nicht die Schiedsrichter wären, die parallel ihre eigene WM auszutragen scheinen. Wer zeigt die meisten Karten, Rot sticht Gelb, „Mau-Mau“, du bist ‚raus. Ich habe fertig und genieße 2 fußballfreie Tage. Ob’s ab übermorgen ansehnlicher wird? Das wage ich zu bezweifeln.

3 Responses to “Kopf- statt Fußball”

  1. Anonymous Says:

    […] six-to-nine mag keine Taktiker […]

  2. pivu Says:

    Falsch interpretiert, als leidenschaftlicher Tifosi mag ich sehr wohl strategisch intelligenten, ergebnisorientierten Fußball. (Damit meine ich ausdrückliches kein langweiliges, geistloses Hin- und Hergeschiebe à la CH vs UKR.) Dass damit die Mehrzahl der Fans wenig anfangen kann oder will, ist eine andere Sache.

  3. Frank Says:

    Schlachten und Kriege und Schach, agreed. Aber mir ist Fussball nach altem brasilianischen Vorbild lieber. Und, was nützt der Gewinn nach 90 Minuten auf einem Taktik-Acker, wenn sich das niemand mehr anschaut. Immer dran denken, die Fans und Sponsoren zahlen die Gehälter. Letztere aber auch nur, wenn viel Publkum zu erwarten ist. Nevertheless, auch taktisch anspruchsvolle Spiele können spannend sein, ein offener Fight ist es jedoch immer.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: