Selbst- und Nationalbewusstsein

September 5, 2006

Voller Stolz erzählte mir meine ältere Tochter, dass sie jetzt Klassensprecherin ist. Im neuen Schuljahr (4. Klasse in Frankfurt) geht’s u.a. um fremde Länder und Sprachen. Reihum werden die Kinder befragt, welche Fremdsprachen man denn sprechen würde. C. geht mit gutem Beispiel voran, um mit dem im Urlaub frisch Erlernten zu prahlen: „Italienisch: buongiorno, ciao, gelato, pasta e basta, …, mi chiamo Carolina.“ Um gleich noch eins draufzusetzen: „… und österreichisch: I‘ bin di Caro!“

Wahlberechtigt am 1. Oktober ist sie trotzdem nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: