Sizilianisches Vorspiel

Oktober 18, 2006

Gestern war ich wieder bei meinem Lieblings-Italiener zum Lunch. Mit einem Italiener, genauer gesagt Sizilianer aus der Nähe von Palermo!

Der Patrone, ebenfalls Süditaliener, aber Eintracht-Fan durch und durch, empfing mich herzlich wie immer und hielt mir sofort nicht ohne Stolz eine italienische Sportzeitung unter die Nase. Darin war eine momentane Europaauswahl aufgrund der bisherigen Saisonleistungen abgebildet. Und im Tor steht niemand anderer als Markus Pröll, nicht Petr Czech, Jens Lehmann oder Gigi Buffon. Unser Markus Pröll also, der nach nur 5 Minuten im modisch violettenT-Shirt und Fraport-Tarnkappe das Lokal betrat, nach einem noch schnell per Handy durchgeführten FAZ-Interview. (Ok, so überraschend war das auch nicht, er ist dort Stammgast wie manch anderer Eintracht-Profi auch, später gesellte sich noch Alexander Huber hinzu.)

Morgen steht er dann wieder im Tor und übt sich im Penalty-Killing. Ausgerechnet gegen Palermo im UEFA-Cup! Hoffentlich war mein Tischgenosse kein Spion im Auftrag der Mafia.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: