Angst vorm Trainerkarussell

Februar 5, 2007

Dass Trainerwechsel nicht immer zum Erfolg führen, wurde hier schon ausgeführt. In der Hinrunde der diesjährigen Bundesliga-Saison schien man sich das zu Herzen genommen haben, selten zuvor gab’s weniger Trainerentlassungen. Dieses Versäumnis wurde nun letzte Woche nachgeholt, FC Bayern (warum?), HSV (endlich, aber zu spät) und Borussia Mönchengladbach (logisch) ersetzten ihren Trainer binnen 24 Stunden, freilich mit durchwachsenem Erfolg. Andere Vereine, wie Eintracht Frankfurt, machen dieses Wechselspielchen seit einigen Jahren nicht mehr mit. Ob’s à la longue gut ist und dem eigenen Anspruch genügt? Eher nicht, wenn ich Friedhelm Funkel hier richtig verstehe: „… müssen wir den Klassenerhalt erreichen. Alles andere sind Träumereien. Ein Uefa-Cup-Platz zu erklimmen, ist dummes Geschwätz. Das ist nicht meine Welt.“

Fazit: behältst Du Funkel, geht’s immer gegen den Abstieg und irgendwann auch mal schief, schließlich will der Aufstiegsweltmeister auch selbst wieder mal aufsteigen. Spätestens nächste Saison bräuchte auch die Eintracht einen neuen Trainer (wie wär’s mit von Heesen?), der sich mehr zutraut und geil auf Erfolg ist. Friedhelm Funkel kann ja dann den dann gescheiterten Christoph Daum bei seinem Lieblingsverein ersetzen und dem nachgehen, was er besser als alle anderen kann, nämlich eine Mannschaft in die 1. Liga führen. Auch in Köln will man schließlich die „Viva Colonia“ nicht nur zu Ehren des neuen Handball-Weltmeisters anstimmen.

21 Responses to “Angst vorm Trainerkarussell”

  1. Michael Says:

    Das mit Funkel seh‘ ich genauso, der redet seine Mannschaft konstant schlecht, schlechter als sie ist. Sein Gegenüber vom Samstag macht’s genau umgekehrt, der redet seine Mannschaft stark, bis sie selbst daran glaubt. Klinsmann war auch so einer, der riss ein ganzes Land mit. Motivation nennt man das. Keine ganz unwichtige Aufgabe für einen erfolgreichen Trainer.

  2. pivu Says:

    Und schon wird hier über Eric Gerets diskutiert. Wohl eher ein Gerücht, noch.

  3. zin Says:

    Eric Gerets? Vom Spieler EG war ich immer begeistert. Als Trainer hat er doch meist nur Strohfeuer entfacht.

  4. pivu Says:

    D’accord, solang‘ man nicht gegen ihn spielte, das war schon ein ziemlich harter (und nicht immer fairer) Hund. Und als Trainer ist er grad Meister geworden (mit Gala in der Türkei). Und war er nicht auch Trainer bei Wolfsburg, als die einige Zeit auf Platz 1 in der Bundesliga standen? Beides wär‘ mehr als erstrebenswert für die Eintracht.

  5. pivu Says:

    Ich starte hier mal den Versuch der Dokumentation der Anbahnung einer heute noch in keinster Weise absehbaren Trainerablösung von Friedhem Funkel bei Eintracht Frankfurt – könnte also noch ziemlich lang dauern:

    Update 11.02.07 19:00: einer meiner favourites Thomas von Heesen tritt zurück und wär‘ ab sofort zu haben. Dummerweise wird sich das auch in Dortmund ‚rumgesprochen haben, wo für Interimstrainer Jürgen Röber der Countdown bis zum letzten Rückrundenspiel auch zu lange scheint.

  6. pivu Says:

    Update 16.02.07 22:30: 0:4 zuhause, 3 mickrige Zähler in der Rückrunde, Friedhelm Funkel ist bald Geschichte in Frankfurt. Nur wer kommt jetzt mitten in der Saison? Von Heesen wär‘ gut, auch Thomas Doll wär‘ möglich, vor allem im Hinblick auf das kommende Auswärtsspiel beim HSV.

  7. pivu Says:

    Update 23.02.07 17:20: wieder mal verloren, diesmal 1:3 gegen einen HSV, der alles andere als gut war, und Eintracht ist Vorletzter, wenn’s morgen schlecht läuft, sogar letzter. Dabei waren die Hessen alles andere als unterlegen, im Gegenteil. Hilft alles nichts, also wag‘ ich folgende Prognose: Funkel bleibt noch, zumindest noch eine Woche. Sollte dann (gegen Enke96) nicht gewonnen werden, war’s das (und Thomas Doll übernimmt, weil Gerets und von Heesen jetzt nicht zu haben sind). Gut, dass man unter der Woche auf dem Weg ins Cup-Finale beim Lieblingsfeind Selbstvertrauen tanken darf. Und dann klappt’s auch am Samstag, hoffentlich!

  8. Michael Says:

    Herr Bruchhagen hat ja heute mittag bestätigt, dass er an Friedhelm Funkel festhalten will. Weil er (wie Du) davon ausgeht, dass die beiden nächsten Spiele (Cup, Hannover) gewonnen werden. Falls nicht – dann glaub‘ ich auch, dass die Reissleine gezogen wird.

  9. pivu Says:

    Update 03.03.07 17:20: na wunderbar, meine Prognose muss nicht verifiziert werden, 2 Siege in einer Woche, jetzt ist erstmal Ruhe auch im nervös gewordenen Umfeld der Eintracht. Aber das Erfolgsrezept mit dem ehemaligen Zahnarzt als (scheinbar) Unparteiischer war ja schon öfter das richtige. Ab sofort bin ich für für Dr. Merk als Maskottchen für den zuletzt schwächelnden Attila.

  10. pivu Says:

    Update 12.03.07 11:48: so, Jürgen Röbers Gastspiel beim BVB währte wie weiter oben prophezeit nicht mal die Hälfte der Vertragslaufzeit, nach 8 Spielen und 6 Niederlagen ist Schluß für ihn. Überraschend hingegen ist, dass Thomas von Heesen jetzt nicht übernimmt, vielleicht und hoffentlich schmiedet er ja mit einem anderen Westfalen (Heribert Bruchhagen) bereits Pläne für die nächste Saison. Die jetzige wird Friedhelm Funkel wohl mit viel Ach und Krach zu Ende bringen.

  11. pivu Says:

    Update 12.04.07: im Frankfurter Blätterwald wird nach der Pleite gegen Cottbus wild über Funkels Nachfolger spekuliert (zwar spät, dafür umso wilder als hier, einmal soll’s der Möhlmann gewesen sein, jetzt stünden angeblich von Heesen oder van Marwijk bereit), Oberboss Heribert Bruchhagen wischt das alles als „Quatsch“ und „Schwachsinn“ vom Tisch, er hätte immerhin „keine Äußerungen gehört, die von Bedeutung sind“. Und Friedhelm Funkel selbst ist überzeugt davon, „dass ich noch lange hier in Frankfurt bin“! Und streicht gleich einen seiner stärksten und Möchtegern-Nationalteam-Spieler (Albert Streit) aus dem Kader für das nächste Abstiegsendspiel gegen Arminia Bielefeld. Und Mißverständnis Michael Thurk gleich dazu. Immerhin deutet alles darauf hin, dass der „sportliche Leiter“ einen seiner schärfsten Kritiker (Ioannis Amanitidis) diesmal von Beginn an spielen lässt. Wenn das mal gutgeht.

  12. pivu Says:

    Update 21.04.07 17:20: ein gellendes Pfeifkonzert begleitet die unüberhörbaren „Funkel raus“-Rufe aus der Westkurve, kein Wunder nach der 2. Heimniederlage hintereinander gegen einen Aufsteiger. Nur der Betroffene selbst meint, „es wären ja nur wenige [Rufer] gewesen, und die sind gleich ausgepfiffen worden.“ Bleibt zu hoffen, dass die Verantworlichen nicht an ähnlichen Wahrnehmungsschwierigkeiten leiden. Die Signale waren bis zu meinem Block unmißverständlich.

    Eine treffende Analyse des Dilemmas Eintracht Frankfurt findet sich hier und hier!

  13. pivu Says:

    Update 23.04.2007, 16:00: es wird immer lustiger, nachdem Vorstand und Aufsichtsrat gleich nach dem Spiel zusammen getreten sind und (mangels Alternativen?) Friedhelm Funkel (bis auf weiteres) das Vertrauen ausgesprochen haben, meldet sich jetzt der Vorsitzende der hessischen FDP (!) zu Wort und fordert in einem offenen Brief die sofortige Ablösung des Trainers.

  14. pivu Says:

    Update 26.04.2007, 10:16: Wunschkandidat Thomas von Heesen bekommt nach seiner Absage aus (oder an, wer weiß das schon) Dortmund auch einen Korb aus Wolfsburg, wo er als Sportdirektor im Gespräch war. Damit steht er also weiterhin zur Verfügung. Und Friedhelm Funkel würde nach einem weiteren desolaten Auftritt seiner Mannschaft unabhängig irgendwelcher Lippenbekenntnisse des Vorstands endgültig nicht mehr zu halten sein.

  15. pivu Says:

    Update 07.05.2007, 23:00: Heribert Bruchhagen äußert sich in aktuellen Diskussionsrunden (Doppelpass – DSF, heimspiel hr) nicht mehr zur Trainerfrage. Besonders elegant und zugleich zynisch konterte er dem hr-Azubi, ungefähr so: „… durch ständiges Wiederholen der Frage werden sie keine neue Antwort bekommen. Wenn ich sie jede Woche fragen würde, ob ihr Intendant Herr Dr. Reitze nächstes Jahr noch ihr Intendant ist, entsteht in der Öffentlichkeit der Eindruck, er sei nächstes Jahr nicht mehr beim Hessischen Rundfunk tätig – obwohl es dazu eigentlich keinen Anlass gibt. Durch ständiges Wiederholen der Fragestellung wird die Position des Trainers unterminiert, dieses Spiel möchte ich nicht mitmachen.“ Sehr schlau!

    Trotz aller Treueschwüre und gegenüber der lokalen Presse angeblich verlauteter Pro-Funkel-Statements gehe ich fest davon aus, dass Friedhelm Funkel zur neuen Saison abgelöst wird. In 2 bis 3 Wochen wissen wir mehr.

  16. pivu Says:

    Update 19.05.2007, 17:20: Friedhelm Funkel hat also wie weiter oben vorhergesagt die Saison mit „Ach und Krach“ zu Ende gebracht. Er feiert Platz 14 als Erfolg und verschwindet demnächst in den Urlaub, den er sich nach eigener Aussage auch verdient hat. Mit dieser Sicht steht er ziemlich einsam da, Fortschritt war keiner zu erkennen, entsprechend durchwachsen sollte das Fazit von Heribert Bruchhagen ausfallen. (Ein realistisches Saisonfazit kann hier nachgelesen werden.) Und vielleicht bekommt Funkel ja Sonderurlaub von seinem Chef, den hat er sich nämlich wirklich verdient, ein ganzes Jahr oder so ähnlich.

  17. pivu Says:

    Update 27.06.2007, 15:00: auch wenn sich im fußballerischen Sommerloch traditionell das Transfer- und nicht das Trainerkarussell dreht, gibt’s auch dieses Jahr die unvermeidlichen Votings und Listen, welcher Trainer als erster seinen Hut nehmen darf. Hier („Frankfurts Funkel fliegt als Erster!“) findet sich Friedhelm Funkel ganz oben. Wenn das kein gutes Omen ist, vor einem Jahr führten diese Liste die damaligen Wackelkandidaten Armin Veh und Mirko Slomka an, die danach ihre Vereine in die Champions League führten.

  18. pivu Says:

    Update 01.11.2007, 08:50: ruhig war’s zuletzt um den Trainer. Die Eintracht sammelte Punkte, siegte im heimischen Waldstadion, tw. sehr glücklich wie gegen den HSV oder Leverkusen, versäumte es aber wieder einmal, sich oben festzusetzen. Das 1:5 gegen derzeit mehr als erfolglose Nürnberger spricht Bände, aber auch die Ausbeute gegen vermeintlich schwächere Mannschaften wie Cottbus, Karlsruhe, Bochum oder Bielefeld war zu wenig. Das ist die Crux von Herrn Funkel, er kann oder will nicht vorne mitspielen. Dafür sprechen auch die Neuverpflichtungen in der Sommerpause, die sich bestenfalls als Mitläufer entpuppen. Und jetzt kommt’s knüppeldick: Bayern auswärts, Dortmund auswärts, Stuttgart zuhause, Wolfsburg auswärts, Schalke zuhause, Duisburg auswärts, viele Punkte sehe ich da nicht. Also wage ich die Prognose, dass der Trainer weg ist, wenn nicht noch mindestens 6, 7 Punkte bis zur Winterpause hinzukommen. Besser ein sauberer Schnitt in der Winterpause mit ambitionierten Zielen für die Rückrunde als ein Weiterwurschteln unter Herrn Funkel. Thomas von Heesen steht ja noch immer zur Verfügung.

    Und sowohl Köln als auch Kaiserslautern würden Aufstiegsgarant Friedhelm Funkel mit offenen Armen empfangen.

  19. pivu Says:

    Update 10.01.2008, 15:00: 7 Punkte sind’s dann doch geworden, schön anzusehen war’s selten (ansatzweise vs S04), aber den Zweck hat’s immerhin erfüllt. Und nicht weiter überraschend wurde Funkels Vertrag letzte Woche um ein weiteres Jahr verlängert. Schaut nach never-ending story aus. Wenn’s zum Erfolg führt, soll’s mir recht sein.

  20. pivu Says:

    Update 11.02.2008, 23:00: das Trainerkarussell dreht sich munter weiter, nur nicht in Frankfurt, sogar in der tiefsten Pfalz hat man endlich kapiert, dass nicht jeder blonde Jungtrainer ein Klinsmann ist, um einen Haudegen Marke Lorant oder Berger zu engagieren, der FC sollte nach der heutigen Schlappe in Aachen über einen stur die Realität ausblendenden Herrn Daum nachdenken. Der Club hingegen probiert’s genau andersrum, trennt sich von Urgestein Hans Meyer, um es mit einem Trainer der neuen Generation zu versuchen. Ja, dieser Thomas von Heesen war lange Zeit mein Favorit für die Eintracht, doch setzt man dort in werderanischer Manier auf Konstanz, und zwar von der Vereinsführung über das Trainerteam bis zur Mannschaft. Und man ist damit, wie zuletzt schon vermutet, höchst erfolgreich, startet eine kleine Siegserie und nimmt Kurs auf UI-/UEFA-Cup, auch wenn’s Herr Funkel nicht wahrhaben will. Well done, Herr Bruchhagen!


  21. […] Lange blieb es ziemlich ruhig um die hierTrainerdiskussion in Frankfurt, bis eine erneute, mich wenig begonnene überraschende Heimniederlage gestern gegen ein durchschnittlich aber effizient auftretendes Leverkusener Werksteam neue Dynamik entfachte. […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: