Jodeln statt Fliegen

April 12, 2007

Didi Mateschitz kennt man, der besitzt auch einen Fußballclub, dieser dominiert die heimische Bundesliga nach Belieben. Den austro-kanadischen Red BullSelfmademilliardär Frank Stronach auch. Auch wenn seine Austria nach seinem Rückzug Frank'saus dem operativen Geschäft keine entscheidende Rolle mehr im Kampf um die Meisterkrone spielt. Nicht unpraktisch in einem Land, das sich mangels fußballerischer Klasse und Zuschauerinteresse vornehmlich durch Werbeeinnahmen wie Aufnäher an allen (un)möglichen Stellen des Arbeitsgewandes finanzieren muss. Ex-Meister GAK freilich half auch das nichts, mit 51 Mio in den Miesen darf man sich aus der Bel-Etage des österreichischen Fußballs vorerst verabschieden.

Dass der Erfolg der Red Bulls aus Salzburg vom regelmäßigen Genuss des gleichnamigen Lifestyle-Gesöffs des Vereins-Mäzens herrührt, ist nur ein Gerücht. Trotzdem scheint sein Counterpart genau das nun zu kopieren zu wollen, vielleicht auch vor dem Hintergrund des Scheiterns mit der Wunderdroge Christoph D., und bringt mit „Frank’s“ einen eigenen Energy-Drink auf den Markt: „Keeps you yodeling all night long!“ Zumindest ist Austria Wien jetzt nicht mehr Letzter.

4 Responses to “Jodeln statt Fliegen”

  1. Michael Says:

    Die Grazer hätten sich auch einen local hero anlachen sollen. Arnold Schwarzenegger zum Beispiel, sogar das Stadion wurde nach ihm benannt. (Betonung liegt auf „wurde“.) Und auch Thomas Muster scheint noch zuviel (Preis-)Geld über zu haben.

  2. pivu Says:

    Arnie war sicher böse, dass er nicht mehr Namensgeber für die UPC-Arena (ehemals Arnold-Schwarzenegger-Stadion) sein darf. Ich glaub‘, das hing mit dem Festhalten an der Todesstrafe bei verschossenen 11ern zusammen.

    Aber was für Werbeträger wären die beiden für einen weiteren Energy-Drink gewesen. Und glaubwürdig dazu. „Pumping Iron“ oder „Desert Survival“ zum Beispiel. Aber Tom investierte lieber in TOMS, kaufte einen Weingarten im Sausal, dessen Trauben Manfred Tement vinifiziert. Und ob TOMS-Water, ein Wildalp Alpenquellwasser aus der Steiermark, ähnlich flug- oder jodelfördernd ist, glaub‘ ich weniger.

  3. Michael Says:

    Zumindest Selbstvertrauen scheint „Frank’s“ ja zu geben: so will sich sein Namensgeber, bzw. der Magna-Konzern nach einem Fußballclub jetzt die defizitäre US-Tochter von Daimler-Chrysler einverleiben.

  4. pivu Says:

    Dann wird’s auch nicht mehr lang dauern, bis Mr. Stronach in der Formel 1 auftaucht. Dort kann er vielleicht eher etwas als der nicht gerade erfolgsverwöhnte Red-Bull-Rennstall ausrichten.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: