Reif für die Insel

Juli 10, 2007

Beim View HermadaErscheinen dieser Zeilen bin ich reif für die Insel. Zumindest symbolhaft, zwar bin ich nicht auf einer Insel, aber doch im warmen Süden mit Blick auf’s Meer. Und Wein gibt’s auch rundherum, allerdings keinen Inselwein, wie vom Winzerblog als 1. Etappenziel einer Weinrallye ausgerufen. Was soll ich also schreiben zum Thema, mitten im Urlaub, reif für die Insel?
Weinrallye
Ich könnt’s mir ja leicht machen, und hierhin (Sizilien) oder dorthin (Porquerolles) verweisen, das wär‘ aber langweilig und nicht im Sinne des Erfinders. Aber, ich befinde mich ja gerade auf italienischem Festland, und auch dort wächst Inselwein. Genauer gesagt ein Wein von mehreren Inseln. Alles klar?

Des Rätsels Lösung: gemeint sind sie Weine von Isole e Olena (Inseln und Olena)! Dabei ist Isole nichts anderes als der Name eines von 2 Weingütern, dass die jetzigen Besitzer vor einem halben Jahrhundert zu einem Gut zusammengeführt haben. Die Familie De Marchi stammt aus Piemont, einer Gegend, die die Toskana immer schon als Herkunft minderwertiger Weine geringgeschätzt hat, trotz des einen oder anderen Investments in beide Richtungen.

Ähnlich Cepparelloerging es uns mit dem 95er ‚Cepparello‘, dem Kultwein der Inseln des Hauses, der mit Lobeshymnen à la „la toscana in purezza“ weltweit angehimmelt wird. Vor einiger Zeit fand er in unserer „Vini dell‘ arte“-Verkostung seinen Meister und wurde von einem anderen reinsortigen Sangiovese regelrecht plattgemacht. Es handelte sich um den ‚Poggio a‘ venti‘ von Massa Vecchia, einem Vertreter der Vini Veri Gruppe. Dieser, trotz aller Konzentration traditionell hergestellte Toskaner, wirkte wesentlich lebendiger, vielschichtiger und kompletter als der spröde Super-Tuscan. Übrigens stammt er aus der Maremma, vis à vis von Elba. Fast schon ein Inselwein.

(Sorry Thomas for being slightly offtopic.)

4 Responses to “Reif für die Insel”


  1. […] Ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden dieser Weinrallye. […] Insgesamt haben 14 Weinblogs teilgenommen und ganz besonders fantastisch 2 Gastbeiträge hat es gegeben. Somit umfasst die Weinrallye#1 16 Artikel. […]

    Der Meister der Interpretation des Begriffes Insel ist zweifelsfrei Pivu. Angesichts der Tatsache, dass er zur Zeit in Urlaub weilt, akzeptiere ich seinen Beitrag, denn die Tatsache, dass im Namen des Weingutes offensichtlich der Begriff Insel vorkommt soll ausreichen. […]


  2. […] Gelungener Auftakt für die Weinralley, zu der Thomas Lippert in seinem Winzerblog aufgerufen hatte. […]

    Dazu kamen zwei ausser Konkurrenz, weil zwar lustig, aber keine echten Inselweine: Isole e Olena (six to nine) […]

  3. pivu Says:

    Leider nein, ich bin schon froh, dass ich es zwischen Mare, Winzerbesuchen, gut essen und viel trinken mal zu einem Hot Spot wie jetzt gerade am Flughafen Ronchi dei Legionari schaffe.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: