Splitter aus Peking (1)

August 11, 2008

Athletische SportgymnastikDie Olympischen Spiele sind ja traditionell Bühne für sonst kaum wahrgenommene Sportarten, aber diese zweifellos einzigartige Symbiose aus Anmut und Kraft hat noch nicht den Segen des allmächtigen IOC’s erlangt. Dabei wäre die rhythmische Sportgymnastik mit der Hantel anstatt dem Hula-Hoop-Reifen oder Klopapier Band eine echte Alternative z.B. für die erfolgshungrigen deutschen Schwimmgrazien, schlechter geht’s kaum. Und garantiert Doping-empfänglich.
tbc

Bildquelle: APA/AP/Wray

2 Responses to “Splitter aus Peking (1)”

  1. Michael Says:

    Dieser fesche Einteiler in deinen Landesfarben würde auch gute Figur neben den schwarzen Latex-Hüllen aus dem Beate-Uhse-Shop meiner deutschen Schwimmerinnen machen.

  2. pivu Says:

    Am Inhalt liegt’s aber nicht. Congrats zum 1. Gold btw, war ja schwer genug, Togo auf Distanz zu halten.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: