Der Oggau-Clan

April 1, 2009

Originaltitel: Gut Oggau (Wimmer)
Animation, Burgenland 2007, FSK 18 (ausgen. Frankreich und Dunstkreis Sabine Bätzing – Vorsicht Suchtgefahr)

DARSTELLER: Bertholdi (Blaufränkisch ‚Eisner‘), Mechtild (Grüner Veltliner); Timotheus (WB / GV), Emmeram (GT), Joschuari (BF / CS / ME), Wiltrude (sweet dreams); Theodora, Winifred, Atanasius
gruppenfoto1REGIE: Eduard Tscheppe und Stephanie Tscheppe-Eselböck, mit freundlicher Unterstützung von Frank John
AUTOR: Eduard Tscheppe und Stephanie Tscheppe-Eselböck
MUSIK: nach Lust und Laune
KAMERA: traditionell Schwarz-Weiß, wie gemalt
KATEGORIE: demeter, einzigartig
PRÄDIKAT: besonders wertvoll

Ist das die Antwort auf den Winzerkönig aus dem benachbarten Rust? Ähnlich wie es damals die Riposte aus Denver nach Dallas war ? Kommt hier die nächste Soap-Opera vom Neusiedlersee um Wein, Weib und Betrug auf uns zu? Eine wahrlich schräge Serie voller Intrigen und Affären erwartet uns.

Was hat die gute Oma ‚Mechtild‘ in ihrer Jugend so angestellt? Wird sie nach ihrer gerade überstandenen schweren Krankheit wieder ganz die Alte? oggau-4-flaschen1Ist ihrem treuen Gatten, dem weisen ‚Bertholdi‘, tatsächlich ewiges Leben beschert? Schwer zu glauben, wenn beide Jahr für Jahr in der Hand gepresst und mit Füßen getreten werden! Was ist mit ihren 3 Söhnen, die unterschiedlich kaum sein können? Hier der parfümierte Casanova ‚Emmeram‘, da der Gentleman alter Schule ‚Joschuari‘, und beide buhlten und buhlen um die süße und ewig jugendliche ‚Wiltrude‘. Welche Affären hat die verführerische Dame uns noch zu verheimlichen, gibt es eine Verbindung zu den Colbys,  ist sie gar eine entfernte Nichte von Alexis aus Denver? Und hat der joviale ‚Timotheus‘ nicht doch eine Leiche im Keller? Aber auch die Enkel bergen genügend Zündstoff: wann wird die wie ihre Mutter launische ‚Theodora‘ endlich ihre pubertären Züge ablegen? Wird jemals eine Dame aus ihr? Wer ist wirklich ihr leiblicher Vater? Welchen Streich heckt Spitzbub ‚Winifred‘ als nächsten aus? Bleibt ‚Atanasius‘ weiterhin everybody’s darling und der Schwarm aller Schwiegermütter in spe?

Viele Fragen also um spannende Charaktere, großartig und authentisch in Szene gesetzt von Edi und Steffi, dem neuen Traumpaar am pannonischen Fimhorizont, die Antworten finden sich demnächst in ihrer Videonothek oder ab 1. Mai als Live-Freiluftaufführung im restaurierten Studio selbst. Und schon ist die nächste Staffel geplant. Wird die Großfamilie nach zahlreichen Werbe-Awards demnächst ‚Oscar‘ als Neuzugang begrüßen können? Und was führt dort in Max- und Moric-Manier der Knecht im Schilde? Stay tuned!

Bildquelle: Gut Oggau

4 Responses to “Der Oggau-Clan”

  1. Carolin Says:

    looks like „falcon crest“ – burgenland goes napa valley.

  2. weinfidél Says:

    oh, das war wohl „weibliche Intuition“, das hätt ICH mich NICHT getraut…😉

  3. pivu Says:

    Zumindest von der Weinphilosophie hinkt der Vergleich mit Napa: die handwerklichen Weine von Gut Oggau sind so ziemlich das Gegenteil von Gallo oder Mondavi. Aber smart people gibt’s eben auch in Oggau: nicht nur die Gallos haben schöne Töchter.

    @weinfidél: den letzten Satz hättest Du Dich wohl auch nicht getraut, gell?

  4. weinfidél Says:

    hast Recht, die würden mich in der Luft zerfetzen…😉

    Gute Nacht!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: