Wild Thing Altenberg

März 9, 2010

Da meldet sich Madame und sagt, wir hätten plötzlich 12 Kilo Wild von einem befreundeten Jäger aus dem Odenwald bekommen. Und da dieses frisch genossen am besten schmeckt, wurde der Menüplan um die Feiertage zwar etwas einseitig, aber sicher nicht schlechter. Beim dazu getrunkenen Wein sollte jedoch die Vielfalt erhalten bleiben, was trinkt man also zu einem großen Stück Rehrücken? Burgund? Bordeaux? Syrah von der Rhone? Barolo? Oder gar Blaufränkisch? Nichts von alledem, die Wahl fiel auf Riesling! Und die Herausforderung Altenberg Vertikalewurde gar noch größer, als der besorgten Köchin ob der hungrigen Gästeschar der zarte Rehrücken zu knapp erschien und sie diesen kurzerhand gegen ungleich kräftigeres Schwarzwild austauschte. Freilich ohne den Sommelier im Haus zu informieren.

Nun war es war aber nicht irgendein Riesling, sondern der ‚Kanzemer Altenberg Alte Reben‘ aus dem Weingut van Volxem an der Saar. Nicht umsonst sagt man ja, man solle Wein mit regional verankerten Produkten kombinieren, und die Wälder zwischen Saar und Obermosel sind ein kleines Eldorado für passionierte Jäger, was man umgekehrt vom Odenwald für Weinfreaks nicht behaupten kann. Und um der Menge des Fleisches gerecht zu werden, ergab sich ein perfekter Zeitpunkt einer kleinen Vertikale, nämlich der Jahrgänge 2004, 2005 und 2006.

Kurzum, das Pairing zum kräftigen Wildschwein harmonierte perfekt, ein weiteres Zeichen der großartigen Herkunft des Altenbergs. (Ein testweise probierter ‚Saarriesling‘ 05 aus gleichem Haus hatte hingegen keine Chance.) Schon immer habe ich gerade beim ‚Altenberg‘ eine Assoziation zu roten Burgundern oder auch Hermitage-Weinen festgestellt. „Riesling von der Rhone“ entschoss es mir spontan, als ich den Premierenjahrgang 2003 erstmals im Juli 2004 im Weingut kosten durfte.

Am trinkreifsten präsentierte sich wenig überraschend der ‚Altenberg‘ 04, mit 11,5 % Alc geradezu leichtfüßig, in der Nase ausgereiftes Marillenfleisch mit einem Schuss Exotik, am Gaumen mineralisch fein verwoben mit einer dezenten Restsüße, trotz aller Leichtigkeit erstaunlich lang. Sehr präzise, manchmal verspielt, Mozart kommt mir in den Sinn, ein jugendlicher Don Giovanni, klarer JLF-Sieger an diesem Abend (92).

Ganz anders aber eben ein typischer und gelungener Vertreter des schwierigen Jahres ist der ‚Altenberg‘ 06. Da war er wieder, der „Watzmann“, wie Roman „Niewo“ Niewodniczansky den beeindruckenden und wahrscheinlich größten Weinberg an der Saar liebevoll nennt. Wesentlich intensiveres Gelb, ölig und schwerfällig, dennoch kraftvoll-athletisch, (noch) mehr Löwenstein als Niewo, vom Trinkspaß trotz nur 12 % Alc eher ein Wachauer donauabwärts des Nibelungengaus, ja der ganze Ring des Nibelungen offenbart sich im Glas, alles andere als einfache Kost. Aber umso köstlicher zum Wild. (90)

Den krönenden Abschluss bildet der ‚Altenberg‘ 05: betörende Nase mit Auslesecharakter, bestenfalls pubertär, intensiv traubig, Fruchtschalen, dazu ein Hauch Anis, die zweifellos vorhandene Mineralität ist nur erahnbar, ewige Länge, ewige Liebe, Dich nehm‘ ich mit ins Grab, wie Radamès seine Aida. CU in 5 Jahren, oder noch besser 10 (94).

One Response to “Wild Thing Altenberg”

  1. Eline Says:

    Ja, ja und nochmals ja. Leider noch nie parallel verkostet. 2004 war unser erster vom Weingut direkt bestellter Altenberg und das war eine Initiation fuer Menschen, die viele fette Wachauer Rieslinge getrunken haben. Alle weiteren JG wurden selbstverstaendlich geordert und ein Altenberg ist immer was Besonderes , auch in einer inzwischen feinen Gesellschaft deutscher Riesinge in unserem Keller. Wir trinken sie lieber, als sie als Grabbeigaben zu verschwenden.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: