Kaiserliche Pflanzerei

Mai 16, 2009

WienWein Schönbrunn; © Helene Waldner6 Millionen Touristen jährlich können nicht irren: Schönbrunn steht für Maria Theresia, die Farbe Gelb oder den ältesten Zoo der Welt. Demnächst könnte auch Wein, ganz genau die lokale Spezialität Gemischter Satz, von der Slow-Food-Stiftung für Biodiversität immerhin als „Präsidio“-Produkt ausgezeichnet, im gleichen Atemzug genannt werden. Das war sicher nicht nur ein Hintergedanke der 4 WienWein-Winzer, die ihre Vision der Wiederbelebung eines ehemals historischen Weingartens im Schloßpark vor 5 Tagen endgültig realisierten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Hallo Wien reloaded

Oktober 31, 2008

Junger WienerHallo-Ween“ again, schleich‘ Di servus „Junger Wiener„: schmeckt ziemlich gruselig wie fast alle Primeurs, hoffentlich erfüllt das zur Kampagne gehörige „Junger Wiener“-Kondom seinen Zweck, sonst gibt’s nächsten Sommer noch mehr Rauschkinder junge Wiener.

Bildquelle: Wiener Wein

Kottans Erben

April 22, 2008

Hardcore-Fans von Österreichs populärstem Kieberer wissen es längst: seit 3 Monaten ermittelt Major – „Inspektor gibt’s Kottankan“Kottan wieder einmal monatlich in 3sat, morgen wird die 4., mittlerweile 30-Jahre alte Folge dieses legendären Krimi-Panoptikums aus Wien wiederholt. Dann noch mit Franz Buchrieser als Vorgänger von Hobbymusiker und Latzhosen-Model Lukas Resetarits in der Hauptrolle, nachdem Ur-Kottan Peter Vogel seinen Auftritt bereits hinter sich hat. Immerhin 19 Folgen dauerte es, bis die Kultserie aufgrund zunehmender Nestbeschmutzung der Exekutive und anderer in der Öffentlichkeit stehender Personen vom regierungstreuen Haus- und Hofsender abgesetzt wurde.

Den Rest des Beitrags lesen »

Georges Pretre 2008Auch das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker stand heuer ganz im Zeichen der sich bedrohlich nähernden Fußball-EM. Oder umgekehrt, wird man vielleicht in einem halben Jahr sagen. Um dessen künstlerischen Anspruchs ist’s ohnehin nur unwesentlich besser bestellt als um Taktik und Fußballkunst in der Alpenrepublik, ein nett anzusehendes bzw. anzuhörendes Freizeitgekicke, nicht mehr. Nur dass die perfekte Ausführung und mediale Einbettung in einen rot-weiß-roten Werbefilm über die Jahre zu einem weltweiten Erfolg geführt haben, der den heimischen Balltretern auch trotz Heimvorteil verwehrt bleiben wird.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wiener Beislkultur

November 1, 2007

In Wien kann man gut essen gehen. Sehr gut sogar, und zwar in allen Preislagen, Gasthaus Pontonivom einfachsten Beisl bis zur kreativen Sterneküche. (In Frankfurt tu‘ ich mich vergleichsweise schwer, mehr als vielleicht drei Lokale guten Gewissens zu empfehlen.) Letzte Woche war’s wieder mal soweit, am Nationalfeiertag war ich mittags im Pontoni verabredet. Pontoni, das steht für Hard-Core Wiener Küche auf dem Weg zum Kult, ehrlich und puristisch ohne den leisesten Anflug von Schnickschnack in authentischem Ambiente.

Den Rest des Beitrags lesen »

Runder Jahrgang

Oktober 22, 2007

Etikett Nussberg Ried Preussen 2006Einen runden Geburtstag feiert man gern mit guten Freunden und einem gleichaltrigen Wein. Was aber tun, wenn ausgerechnet dieser Jahrgang als Totalausfall für gute und haltbare Weine gilt, und zwar weltweit? Vielleicht mit Ausnahme von manchem Port oder Tokaji, die freilich nicht das Wahre für jemanden, der nicht als eingefleischter Fan von Süßweinen gilt, sind. Man liest an diesem Jubeltag seinen eigenen Wein, gewachsen auf heimatlichem Boden!

Den Rest des Beitrags lesen »

Wucher am Naschmarkt

Februar 26, 2007

Unter Insidern galt das Wiener Café Drechsler seit jeher als die Absacker-Station zu fortgeschrittener Stunde. Seit 10 Tagen nun ist diese selbsternannte „letzte Bastion für Café DrechslerNachtschwärmer“, die sich jetzt dank Sir Terence Conran im zeitgeistigen Ambiente präsentiert, nach eineinhalb Jahren wieder geöffnet, und zwar fast rund um die Uhr. Wein gibt’s dort freilich auch, und zwar so wie ich’s mag, bodenständige Veltliner und Blaufränkische aus dem Südburgenland, beide ausgesprochen günstig. Vorsicht ist allerdings beim Konsum zwischen 03:00 und 06:00 geboten, da es dann nämlich behördlich untersagt ist, Alkohol auszuschenken, es sei denn als Beigabe zu einem Heißgetränk oder gemeinsam mit einer kalten oder warmen Speise. Außerdem muss Alkohol zu dieser Zeit „gesetzlich merklich teurer sein“. Äußerst souverän reagieren die neuen Inhaber darauf: „Deshalb sind alle alkoholischen Getränke (außer Bier) einheitlich mit einem Nachtzuschlag von 0,40 € [vierzig Cent!] versehen und Sie bekommen von uns eine Minispeise, um das alkoholische Getränk genießen zu können.“ Eine ausgesprochen charmante Form von Wucher!

Bildquelle: Café Drechsler

  • @pivu on twitter

  • Werbeanzeigen