Keiner will mich

Oktober 9, 2007

Albert StreitDer Frankfurter Albert Streit hat’s schwer: da bringt er Woche für Woche Topleistungen, ist der wahrscheinlich beste deutsche Torvorbereiter in der Bundesliga, im aktuellen kicker Ranking der beste deutsche Mittelfeldspieler, und wird trotzdem vom Bundesjogi regelmäßig übergangen. Dieser zieht, wahrscheinlich schon traditionell, Bankdrücker wie David Odonkor oder kaum rekonvaleszente Auslaufmodelle wie Bernd Schneider oder Thorsten Frings vor.

Tickets DublinJetzt wurde sogar ich nominiert! Und, sorry Ali, leider kann auch ich Dich nicht nach Dublin mitnehmen, mein Nebenmann wird ein irischer Hardcore-Fan sein.

Bildquelle: BLOG-G

9 Responses to “Keiner will mich”

  1. Michael Says:

    Doch, Schalke will ihn doch. Und nach Dublin wär‘ ich auch gern mitgekommen, allein schon wegen der paar Guiness.

  2. Armin Says:

    Nun bei Albert ist halt „nomen est omen“, der gute Albert heißt zurecht Streit und gerade in der Nationalelf kommt aus auf eine gute Stimmung an, da tut man sich den Herrn Streit nicht ohne die größte Not an. Und ob der gute international wirklich etwas reißt?

    Also im Spiel gegen den KSC wurde er ja auch recht gut benotet, er hatte auch einige gute Szenen aber auch viel Leerlauf und einiges war eher für die Galerie als für den Erfolg. Sicher eine Mannschaft wie Frankfurt kann auf Streit vielleicht nicht verzichten, ihn aber in einem Atemzug mit Schneider und Frings zu nennen ist dann doch schon vermessen. Sorry.

    Trotzdem ganz viel Spaß in Irland und feiert die deutsche Teilnahme an der EM schön, ein Unentschieden würde ja schon reichen, aber ich tippe auf Sieg.

  3. pivu Says:

    „… eine Mannschaft wie Frankfurt …“ – wie darf ich das verstehen, wo steht denn Dein Club in der Tabelle? (Und pass‘ auf, nach der nächsten Runde wird’s noch schlimmer, weil a) Herr Streit diesmal dabei sein darf und b) Du als Unheilsbringer nicht auf meiner Couch sitzen wirst.)

    In Dublin werden wir vor allem das Überleben im deutschen Fanblock am berüchtigten „Dineen Hill 16“ feiern, spätestens nach dem 3. Guiness zählt das Resultat nicht mehr. Mein Co hat vorsorglich schon einen „German Schal“ eingepackt, der die grüne Fankluft verbergen soll.

  4. Armin Maurer Says:

    Ich habe doch nicht gesagt, dass Nürnberg besser ist als Frankfurt, wahrscheinlich könnten auch wir nicht auf Albert Streit verzichten, aber Schneider und Frings das sind halt ganz andere Kaliber, bei aller Liebe und Zuneigung zur SGE, das solltest auch Du bemerken. Hier ging es ja nicht darum ob Nürnberg oder Frankfurt besser stehen, das kann jeder an der Tabelle selbst sehen, hier ging es darum ob ein Albert Streit unbedingt Nationalspieler werden muss und da sage ich nein.

    Und zur nächsten Runde in der Buli, im Moment kann ich mich wirklich nicht sehr weit aus dem Fenster lehnen, wir werden mal sehen was am 20.Oktober passiert, vielleicht seid Ihr ja endlich der lang ersehnte Wendepunkt in den Heimspielen ;-)!? Trotzdem wird die Saison nicht leicht für uns, das weiß ich auch.

    Nix für ungut
    P.S. Was ist das denn für ein Schal, mit dem man die ganze Fankluft abdecken kann :-)??? Übergröße, von der Oma selbst gestrikt :-)?

  5. pivu Says:

    Armin, ich will doch gar nicht Frings oder andere verdiente Größen mit Streit vergleichen. Aber warum müssen bei einem EM-Spiel gerade Spieler, die vor kurzem noch verletzt waren und über entsprechend wenig Spielpraxis verfügen (Frings, Fritz), oder Spieler, die bei ihren angestammten Vereinen bestenfalls eine Nebenrolle ausfüllen (Trochowski) das deutsche Spiel bestimmen? Oder wollte Herr Löw mit gleichen Mitteln wie die Gastgeber, also viel Kampf und Einsatz, dafür umso weniger Spielkultur den fehlenden Punkt einfahren? Auch das wäre beinahe schiefgegangen, und bei der EURO warten andere Kaliber, der friendly Gastgeber einmal ausgenommen. Und gerade dann können Spielertypen wie Albert Streit den Unterschied ausmachen. Auch Friedhelm Funkel brauchte länger, um das zu kapieren, diese Nachdenkphase hat Deinem Club immerhin den UEFA-Pokal-Platz gebracht.

    Apropos Friedhelm Funkel: auch er hat Ali Streit nicht mit nach Dublin genommen. Zuerst lief er mir gestern Mittag in Temple Bar übern Weg und heute saß er gar im gleichen Flieger zwei Reihen vor mir, jeweils alleine. Economy selbstverständlich wie ich auch, weiter vorne hingegen wurde ein zufriedener Herr „Theo wir fahren zur EM“ gesichtet. Eintracht-Sponsor Fraport ist halt doch was anderes als DFB-Geldgeber Lufthansa.

    Zum Schal: der war so gar nicht nötig, auch auf dem Hill 16 saßen Iren und Deutsche bunt gemischt, Guiness einigt eben! Und nach dem Spiel gab’s im Pub zu vorgerückter Stunde die Fortsetzung des Trikottausches unter den gutgelaunten Fans.


  6. […] das vorzeitig zum EM-Favoriten gestempelte deutsche Team bewies mit einem sang- und klanglosen 0:3 gegen die Altherrenmannschaft aus Tschechien, dass jedes noch so gute System ohne geeignetes Spielermaterial wertlos ist. Vielleicht hatte ich hier mit meinen Vermutungen ja nicht ganz unrecht. […]

  7. pivu Says:

    Ok Michael, Du hattest recht. Jetzt ist es raus, „Schalke will ihn“ und er will zu Schalke: die FR schreibt heute in großen Lettern „Streits Wechsel zu Schalke perfekt„.

  8. Andre Says:

    Jetzt ist es offiziell: Ali Streit wechselt am 1. Januar zu Schalke!!

    Ich bin der Meinung, dass er zur Nationalmannschaft aufgerufen werden sollte. Weil Streit verletzungsbedingt nur 11 von 17 Bundesligaspielen absolvieren konnte, lieferte er trotzdem nach Diego (67) und Rafael van der Vaart (37) mit 34 entscheidenden Pässen die drittmeisten Torschussvorlagen der Liga. Er kann vorraussichtlich Ende Januar spielen. Somit kann er bis Saisonende zeigen, ob er es verdient, zur EM zu fahren. Van der Vaart hat doch dasselbe gemacht, trotzdem bringt er immer noch Topleistungen, wie Streit das auch tat wenn er spielte. Ich bin der Meinung, dass er nicht unbedingt besser ist als Schneider. Schneider hat sicherlich viel geleistet und verdient Respekt, aber Streit waer die perfekte Nummer 2 fuer diese Position. 100x Mal besser als ein Odonkor ohne Spielpraxis.

  9. pivu Says:

    D’accord Andre, und nicht nur ihn seh‘ ich nächsten Sommer in Lugano, Klagenfurt und Wien (ob’s bis Basel reicht, wird sich zeigen), noch viel mehr gehört sein neuer alter Mitspieler im Mittelfeld NadW alias Jermaine Jones in Jogis EM-Aufgebot. Nur einen Freibrief wie die Bankdrücker im deutschen Tor oder Prinz Poldi werden beide nicht bekommen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • @pivu on twitter

  • %d Bloggern gefällt das: