Kommen und Gehen

Januar 28, 2010

Eintracht Frankfurt steht seit der Ära Heribert Bruchhagen bekanntlich für Konstanz und Mittelmaß, ganz im Gegensatz zur launischen Diva aus früheren Zeiten. Jeder Cent wird mindestens zweimal umgedreht, eine Verschuldung im Ausmaß ambitionierter Ligakonkurrenten wird es in der Finanzmetropole nicht geben. Am letzten Wochenende stand in Nürnberg mit Spielern wie Nikolov, Ochs, Preuß, Köhler oder Meier die halbe Zweitligamannschaft von vor 5 Jahren auf dem Platz, und das erfolgreich. Weitere Leistungsträger wie Chris, Amanatidis, Spycher oder Russ tragen seit mindestens vier Jahren den Adler auf der Brust oder gar die Kapitänsbinde. Potentielle Verstärkungen wie Lincoln oder Gekas konnte oder wollte sich die Eintracht nicht leisten, wie der erfolgshungrige Michael Skibbe schon bald frustriert feststellen musste. Auch eine basarhafte Feilscherei wie im Falle des algerischen Stürmers Djebbour machte die Eintracht nicht mit. Doch jetzt am Ende der Wintertransferzeit kommt doch noch Bewegung in die heile schwarz-weiße Welt, überhaupt „nichts scheint mehr zementiert“.

Den Rest des Beitrags lesen »

Keine Sorge, das wird kein ganz persönliches Klagelied eines Österreichers in Deutschland. Vielmehr fühle ich Mitleid mit hierzulande immer bekannter werdenden balltretenden Landsleuten, deren Leistungen in der Heimat nicht wirklich anerkannt werden.

Den Rest des Beitrags lesen »

Funkel raus

Mai 21, 2009

Friedhelm Funkel 0905, © Stefan KriegerSo krass wird Heribert Bruchhagen seinem leitenden Angestellten die traurige Botschaft zwar nicht mitgeteilt haben, aber doch eindeutig genug, dass Friedhelm Funkel nicht Rekordtrainer von Eintracht Frankfurt wird. Stefan von BLOG-G bringt’s auf dem Punkt, dem ist nichts hinzuzufügen: Danke, Friedhelm Funkel!

Er wird nächstes Jahr wahrscheinlich mehr Erfolg haben, als er kurzfristig mit Eintracht erzielen hätte können, wenn er z.B. als Trainer von FC Kaiserslautern seinen Ruf als Aufstiegsgarant untermauern wird. Weiter als mit Eintracht wird er aber auch mit den roten Teufeln nicht kommen, das schafft nur jemand, der mit Durchschnittskickern aus Griechenland Europameister werden kann. Ganz Funkel-like btw.

Gruftie 2.0

März 22, 2009

Gerade gibt’s wieder Regelkunde im sonntäglichen Doppelpass. Einzig Trainer-Legende Udo Lattek meint wissen zu müssen, wann Elfmeter gepfiffen wird und hat damit genauso unrecht wie die allwissenden Premiere-Kommentatoren tags zuvor. Eine andere Fußball-Ikone wie „Kaiser“ Franz Beckenbauer beklagte sich unlängst wiederholt über besser stehende Linienrichter, die es seit knapp 20 Jahren nicht mehr gibt. (Die sogenannten Schiedsrichterassistenten sind vollwertige Schiedsrichter.) Und der abtretende Manager Ulli Hoeneß wertet eine klare Tätlichkeit von Franck Ribéry als „Fußball und nicht Kindergarten“. Vielleicht sollten sich diese Bayern-Urgesteine künftig nur mehr ihren Kernkompetenzen wie Schnaps, Wurst oder Golf widmen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Die Eintracht aus Frankfurt durchlebt eine komische Saison. Im Mittelfeld etablieren wollte man sich, mit Tuchfühlung nach oben, doch schon seit Saisonbeginn steckt man im tiefen Abstiegsstrudel. Dabei ist’s noch kein Jahr her, als der damals noch allmächtige Vorstandvorsitzende der Fußball-AG Heribert Bruchhagen stolz verkündete, „Anführer des Mittelfelds“ zu sein und Teams wie Bielefeld, Bochum oder Cottbus endgültig distanziert zu haben. So kann man sich täuschen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Valentinstag

Februar 14, 2009

Der 14. Februar ist traditionell stressig, auch wegen des Geburtstags meines Großen, und heuer spielt auch noch die Eintracht im Waldstadion. Da vergisst man gern auf die Blumen für Madame. Die hat jetzt ein Blumenabo gewonnen, da sollte mir das jetzt nicht mehr passieren:

Danke Hannes für die Anregung, im wahrsten Sinne des Wortes.

Kartenspieler

November 24, 2008

Schiri Thomas MetzenDie stetig wachsende Anzahl gelber und roter Karten verlangt innovative Methoden. DFB-Schiedsrichter Thomas Metzen nahm sich das gestern im wahrsten Sinne des Wortes zu Herzen und präsentierte stolz seine Lösung! Business-Process Reengineering auf dem Fußballplatz, Spielunterbrechungen sollen tunlichst vermieden bzw. kurz gehalten werden.

Bildquelle: Witters

  • @pivu on twitter