Wein trifft Kunst in Berlin

September 10, 2010

Es war schon ein besonderes Wagnis, als sich der VDP anlässlich seines 100-jährigen Bestehens dazu entschloss, die sogenannte Gutswein, an der er seine „Großen Gewächse“ traditionsgemäß erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert, durch einen Rundgang durch Berlins Galerienszene, an diesem Tag aufgewertet durch die Anwesenheit der besten Winzer und Weine des Landes, zu ersetzen. Wie wird das Wetter am Sonntag, nachdem am Samstag-Nachmittag entgegen der Prognose Regen einsetzte? Wie wird das Event in der Wein- und Kunstszene und Berliner Bevölkerung angenommen, nachdem die lokale Presse zum Teil in Sonderbeilagen auf das kommende Ereignis hinwies? Nun, 5 Tage später darf das das Experiment als mehr als gelungen bezeichnet werden. Wein als Kulturgut bedeutet in erster Linie Genuss. Wie eben auch die Auseinandersetzung mit Kunst. Und dient gleichzeitig als Anknüpfungspunkt für spannende Gespräche. Keineswegs aber eine Zurschaustellung, die nur darauf wartet, bejubelt oder abgecancelt zu werden. Ich habe zumindest keine selbsternannten Kritiker gesehen, die die ausgestellten Kunstwerke mit Schulnoten bewertet haben.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Sideways – Hello Again

April 18, 2010

Zeit wird’s, mein Blog nach anderweitig sehr intensiven Wochen aus dem Winterschlaf zu wecken und auch endlich wieder einmal an unserer Weinrallye teilzunehmen. Vor allem, Weinrallyewenn es um Pinot geht, so lautet nämlich das Thema der diesmal von Iris Rutz Rudel ausgerufenen Etappe. Ausnahmsweise will ich aber nicht über Weine berichten, die ich getrunken habe, sondern über solche, die ich trinken werde. Und zwar im Juli im Wine Country westlich von Santa Barbara, quasi auf den Spuren von Sideways.

Den Rest des Beitrags lesen »

Gralshüter

Dezember 25, 2009

Nach seinem im wahrsten Sinne des Wortes glanzvollen Auftritt am gestrigen Heiligen Abend fungiert der Weihnachtsbaum ab sofort als „Gralshüter“ über den Riedel-Zalto-Schrank.

six-to-nine wünscht all seinen Lesern und Besuchern weiterhin genussvolle Stunden während der Festtage und einen Guten Rutsch mit manch aufregendem Weinerlebnis im Neuen Jahr. Für das fußballerische Highlight sorgt dann meine Squadra Azzurra bei ihrem Unternehmen Titelverteidigung in Südafrika.

Nein, hier geht’s nicht um DRC vs Leroy oder Becker vs Gantenbein, hier geht’s um Riedel vs Zalto, um das beste Pinot-Glas, aus aktuellem Anlass. Der Stern nämlich stellte die „Frage der richtigen Gläser“ . Normalerweise halte ich von solchen Tests wenig bis nichts, vor allem wenn ein sensationslüsternes Magazin wie der Stern daran beteiligt ist. Das Set-up wirkte dennoch professionell, in 2 Durchgängen werteten sowohl eine Laien- als auch Fachjury, jeweils mit Augenbinden und Handschuhen ausgerüstet. Und vor allem hat bei der Fachjury in allen 3 Kategorien (!) das entsprechende Glas von Zalto gewonnen, also kann der Test nicht so verkehrt gewesen sein. Nicht umsonst bin ich seit vielen Jahren überzeugter Zaltojünger, schon vor knapp 3 Jahren hat mein Alter Ego auf Traubing eine Lanze dafür gebrochen

Oder gab’s vielleicht doch Mängel?

Den Rest des Beitrags lesen »

Weinkenner unter sich

November 10, 2009

Neulich zum Late Night Dinner bei Freunden nach Puccinis Turandot live aus der Met: nachdem über Maria Guleghina (outstandig) und Marcello Giordani (na ja, ich habe Calàf schon besser gehört) alles gesagt war, kam das Gespräch wieder einmal auf den Wein, immerhin hatten wir einige Flaschen zum Probieren mitgebracht. Bei der folgenden Konversation meiner Tischnachbarn hielt ich mich jedoch vornehm zurück.

Weinkenner 1 (Zahnarzt, ganz offensichtlich nicht immer überzeugt von der Weinauswahl seiner Gastgeber): Weinkenner Selinger„… zuletzt hab‘ ich bei Freunden meinen eigenen Wein mitgenommen.“
Weinkenner 2 (Anwalt, hellhörig): „Rot oder Weiß?“
WK 1: „Ein roter Spanier war’s, so zwischen 20,- und 30,- €. Der war natürlich viel besser.“
WK 2: „Was war’s denn für einer?“
WK 1: „Weiß ich gar nicht mehr, auf alle Fälle ein reinsortiger.“
WK 2: „Sicher ein Sangiovese!“

(Andy Möller war’s diesmal nicht.)

Bildquelle: Thomas Selinger

Kaiserliche Pflanzerei

Mai 16, 2009

WienWein Schönbrunn; © Helene Waldner6 Millionen Touristen jährlich können nicht irren: Schönbrunn steht für Maria Theresia, die Farbe Gelb oder den ältesten Zoo der Welt. Demnächst könnte auch Wein, ganz genau die lokale Spezialität Gemischter Satz, von der Slow-Food-Stiftung für Biodiversität immerhin als „Präsidio“-Produkt ausgezeichnet, im gleichen Atemzug genannt werden. Das war sicher nicht nur ein Hintergedanke der 4 WienWein-Winzer, die ihre Vision der Wiederbelebung eines ehemals historischen Weingartens im Schloßpark vor 5 Tagen endgültig realisierten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Der Oggau-Clan

April 1, 2009

Originaltitel: Gut Oggau (Wimmer)
Animation, Burgenland 2007, FSK 18 (ausgen. Frankreich und Dunstkreis Sabine Bätzing – Vorsicht Suchtgefahr)

DARSTELLER: Bertholdi (Blaufränkisch ‚Eisner‘), Mechtild (Grüner Veltliner); Timotheus (WB / GV), Emmeram (GT), Joschuari (BF / CS / ME), Wiltrude (sweet dreams); Theodora, Winifred, Atanasius
gruppenfoto1REGIE: Eduard Tscheppe und Stephanie Tscheppe-Eselböck, mit freundlicher Unterstützung von Frank John
AUTOR: Eduard Tscheppe und Stephanie Tscheppe-Eselböck
MUSIK: nach Lust und Laune
KAMERA: traditionell Schwarz-Weiß, wie gemalt
KATEGORIE: demeter, einzigartig
PRÄDIKAT: besonders wertvoll

Ist das die Antwort auf den Winzerkönig aus dem benachbarten Rust? Ähnlich wie es damals die Riposte aus Denver nach Dallas war ? Kommt hier die nächste Soap-Opera vom Neusiedlersee um Wein, Weib und Betrug auf uns zu? Eine wahrlich schräge Serie voller Intrigen und Affären erwartet uns.

Den Rest des Beitrags lesen »

  • @pivu on twitter